* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








Pazifikküste - Huatulco --> Puerto Escondido

Nach 4 Tagen in San Cristobal de las Casas musste dann meine Reise weitergehen. Trotz schlechter Wettervorhersage für die komplette nächste Woche an der Pazifikküste hab ich mich entschlossen, dorthinzufahren, und bei schlechten Wetter einfach nach 1-2 Tagen weiter nach Oaxaca City (sprich: Oachaka Siudad) zu reisen. Der 12 stündige Nachtbus nach Huatluco war wieder mal wieder eiskalt aber ansonsten angenehm. Angekommen um 9 Uhr morgend in Huatulco hab ich erstmal mein Gepäck zur Aufbewahrung gegeben, gefrühstückt und dann bin ich mitm Taxi zum Strand. Das Wetter was entgegen sämtlichen Wettervorhersagen wunderbar. Am Strand angekommen, kamen mir ungefähr 5 Leute entgegen, die mir Schifffahrten, Liegestuhlplätze oder sonst etwas anbieten wollten. Die hab ich erstmal abgewimmelt und bin einfach mal an Strand. Der Strand dort hat mir aber gar nicht gefallen, soviele Fischereiboote und ähliches, und weit und breit niemand in sicht, mit dem ich mich unterhalten könnte. Dann hab ich einfach meinen Lonelyplanet ausgepackt und geguckt was es noch so für Strände in der Nähe gibt. Dann hab ich mich entschlossen zum Bahía Maguey, einem Strand etwas weiter weg, zu fahren, der sehr schön sein soll. Mit dem Taxi etwa 10-15 minuten. Em Ende hab ich dann herausgefunden, dass die Bootsfahrt auch nur doppelt so teuer wär wie der Taxi (7 Euro hin und zurück) allerdings inklusive Getränke und eine Buchtenkreuzfahrt an viele Strände.

Der Strand dort war dann wirklich ganz schön und typisch für den Pazifik, die Wellen auch viel stärker als in der Karibik

Vorm Weg nach unten zum Strand Bahía Maguey

Hier ein Bild vom Strand selst:

 

Am Strand dort habe ich zwar leute kennengelernt, bessergesagt zwei Mädels aus Mexico City, die sind aber am selben Abend wieder abgereist. Ansonsten gibt es in dem Ort Huatulco keine günstigen Backpackerunterkünfte und dort ist es sehr teuer. Der Strand war zwar schön hat mich aber nicht vollkommen überzeugt. Deshalb habe ich mich entschlossen am Abend gleich weiterzufahren nach Puerto Escondido, ein weiterer Ort an der Pazifikküste.

Dort wars schon spät als ich angekommen bin, also bin ich nur noch Essen gegangen, was hier auch besonders günstig war. Aus Gründen die ich nicht weiss, ist die Pazifikküste besonders Arm, die Stadt ist schmutziger und die Restaurants einfacher geführt, als zum Beispiel in Playa del Carmen. Das Essen hat trotzdem gut geschmeckt. Danach gings dann nur noch Schlafen, in meinem absolut genialen Hostel (Hotel Mayflower).

Ganz besonders dort waren die "Haustiere" 2 bunte Kanarienvögel und Fische die wirklich merkwürdiger aussahen. Einer hatte so einen komischen Kopf, dass es ein Tumor sein könnte, der da auf seinem Kopf wächst
 


31.10.08 15:07
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung