* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








Nur noch eine Nacht

So, Koffer ist gepackt. Jetzt muss ich nur noch eine Nacht schlafen und dann gehts schon los.

War aber einiges zum Vorbereiten. Diverse Impfungen musste ich über mich ergehen lassen. Hepatitis (A und B), Typhus usw.. Die Reiseapotheke ist auch nicht ohne, naja, wahrscheinlich werd ich alle Packungen voll wieder mit nach Hause nehmen, aber sicher ist sicher Sogar Malariatabletten hab ich dabei.

Dann hab ich mir noch ne neue Sonnenbrille gekauft und einen rießengroßen Bergrucksack, damit ich bei meiner Rundreise am Ende meinen Koffer nicht mitschleppen muss. Zudem habe ich mir noch ein elektronisches Wörterbuch von Franklin geleistet, damit ich bei den spanischen und englischen Vokabeln nicht solange im Wörterbuch suchen muss.

In Amerika beträgt die Netzspannung leider 110 und nicht 220 Volt wie bei uns. Mein Handyladegerät ist zum Glück flexibel, nur für die Digitalkameraakkus musste ich extra noch ein neues Ladegerät besorgen. Es gäbe auch einen Umwandler, allerdings ist der sehr schwer und genauso teuer wie das neue Ladegerät, bei dem auch schon Akkus mitgeliefert werden. Da ich sonst keine Elektronischen Geräte von zu Hause mitnehme, ist da das Ladegerät erste Wahl. Übrigens, vor allem die billigen Geräte sind für beide Netze geeignet, was vermutlich daran liegt, dass dieser "Billigschrott " einfach in so einger großen Masse produziert wird, dass die einfach überall funktionieren müssen.

Achja, für alle, die währen meiner Reise Kontakt mit mir aufnehmen wollten: Ich bin nicht übers Handy erreichbar, weder telefonisch, noch SMS. Da mich selbst einkommende Anrufe in Mexico 1,59 Euro pro Minute kosten, hab ich extra ne andere SIM Karte dabei, für Notfälle bin ich auf der erreichbar, nur die Nummer kennt halt keiner :-P Eventuell werd ich mir in Mexico noch ne neue SIM Karte zulegen. Über günstige Call by Call Nummern sind Mexicanische Handys auch von Deutschland aus für weniger als 10 Cent pro Minute erreichbar, und ich muss dann nichts zahlen. Ihr könnt mir aber gerne bis dahin Nachrichten übers Internet schicken, ich geh sicher ab und zu ins Internetcafe.

So, es gab zwar noch einiges anderes, was bei der Vorbereitung zu beachten war, aber das fällt mir jetzt grade nicht ein. Ich werd auch jetzt ins Bett gehen, ich muss ja auch Morgen früh aufstehen, mein Zug zum Flughafen geht schon um halb 8.

Wünscht mir einen guten Flug und eine schöne Zeit in New York, ich meld mich dann spätestens wieder, wenn ich in Mexico bin.

Viele Grüße
euer Simon

Achja, eins hätt ich fast vergessen: Meine Eltern hätten mich fast gekillt, weil ich weder USDollar, noch Mexicanische Pesos mitnehme. Aber die Bank hier hätte circa 8 Euro Gebühren verlangt und dort kann ich komplett Gebührenfrei abheben. Es gibt ja an jedem Flughafen der Welt Geldautomaten. Und ich halte es auch für sicherer nicht so viel Geld mit sich rumzuschleppen. Ich hol mir dann lieber öfters Geld, als so viel mir mir rumzutragen.

12.8.08 22:41


Werbung


Der erste Tag..

ist bei mir in New York noch immer nicht vorbei. Bei mir ist es noch nicht einmal 10 p.m. und die Muedigkeit schlaegt sich langsam durch. Aber noch geht es.

Der Flug verlief sehr angenehm. Da der Flug ueberbucht war, durfte ich in der Business Class fliegen. Das hat schon was. Da wird einem sogar Champagner angeboten und ein 3 Gaenge Menu hab ich auch bekommen, wirklich super. Die Beinfreiheit ist nahezu unbegrenzt und wenn man was will sind stehts Stewardessen zur Stelle. Naja, und leider hab ichs verplant davon ein Foto zu machen, des waer echt ne schoene Erinnerung. Und Caro, sag nichts.. ;-)

Seit dem die Einreisebestimmungen nach dem 11. September verschaerft wurden (die Machen jetzt Fingerabdruecke, ein Foto und notieren die Adresse wo man in den USA wohnt) dauert die Passkontrolle ewig. Die Schlangen waren so lang, da musste sogar ich als Business Class Passagier ueber eine Stunde warten.

Die U-Bahn, hab ich auch noch nicht sofort von Beginn an gecheckt. Aber mit der Zeit geht es. Hat sich aber dafuer geloht, mit dem Taxi kostet es 55 US$ in die City, mit der U-Bahn nur 2. Und schneller gehts mitm Taxi auch nicht, ist halt nur komfortabler.. Es schadet uebrigens nicht, seinen Pullover mit in die U-Bahn zu nehmen. Die Klimaanlagen kuehlen die Zuege so stark ab, dass man leicht friert. In den U-Bahn Stationen ist es dafuer umso stickiger und heisser..

Im Hostel ist es auch ganz cool, ich bin da in einem 6-Bett-Zimmer, 3 Kanadier und 1 Suedkoreaner wohnen da, den andern kenn ich noch nicht. Der Suedkoreaner ist wirklich nett, hab mich schon gut mit ihm unterhalten, aber der faehrt Morgen schon wieder weiter nach Boston.

Heute Abend war ich dann in Chinatown, da wimmelts, wie der Name schon sagt, vor lauter Chinesen, deren Geschaefte und Restaurants. Gegessen hab ich auch in so einem, ganz schoen teuer, fast 20 Dollar fuer Chicken with Chestnuts (Kastanien) und Reis. Naja, ich dachte es waere irgendeine Kastaniensauce, aber es waren ganze, ganze Kastanien mag ich eigentlich nicht so gerne..

Von Chinatown bin ich dann weiter nach Little Italie, irgendwie bin ich mir echt vorgekommen wie in der Toskana. Hauptsaechlich gibts da auch Restaurants, die sind aber echt alle sehr teuer. Aber der Flair dort ist echt toll, es lohnt sich desshalb auf alle Faelle da durchzugehen.

So, jetzt werd ich dann langsam mal in mein Zimmer wandern, ich hab noch viel Schlaf nachzuholen.
14.8.08 03:57


Kostenlos aber nicht umsonst..

war die Staten Island Ferry. Das ist so ziehmlich die einzige Tourstenattraktion in New York, die nichts kostet. Die Faehre faehrt vorbei an Liberty Island, wo die Freiheitsstatue ist und man hat einen Prima ausblick auf die Skyline von Mannhattan.

Danach hab ich eine kleinere Wanderung gemacht. Von der Suedspitze Mannhattans, wo auch die Faehre abgefahren ist, am Ufer des Hudson Rivers entlang, vorbei an verschiedenen Parks. Dort habe ich eine auch kostenlose New York Street Show angesehen. Die war echt der Hammer, hab sogar ein Video davon gemacht. Dann weiter, vorbei an den World Finance Centeres, der New York Stock Exchange bis hin zum Ground Cero, der jetzt eine riessige Grossbaustelle ist. Aber eigentlich ist es mehr nur ein Loch, wirklich stehen tut da noch ueberhaupt nichts.

Danach war ich im Century 21 shoppen, die haben da Designerware zu wirklich guenstigen Preisen. Ich hab mir da ein paar Schuhe und Unterhosen gekauft :-D

Danach wollt ich noch aufs Empire State Building, da war aber leider die Spitze geschlossen, in der Hoehe war das Wetter anscheinend nicht gut genug, aber vielleicht werd ich es ja Morgen noch schaffen.

Heute geh ich erstmal auf Bronx Tour, ich will ja auch was von der "anderen Seite" der Stadt sehen.

15.8.08 15:40


I pray for you - sehr nett, hat aber trotzdem nichts geholfen

Die Bronx Tour war sehr interressant, ich habs mir dort total anders vorgestellt. Sah eigentlich ganz nett aus da, ich denke da koennte man schon wohnen Wir sind da einmal ums New York Yankees Stadium (Baseball) herumgegangen, das ist wirklich riessig. Ich glaub da haben ueber 70.000 Leute drin Platz.

Danach hab ich wieder zu Fuss einen Teil von Manhattan erkundet. Ich bin von der Suedspitze des Central Parks einen Teil die 5th Avenue entland, vorbei am atemberaubenden Trum Tower, Sony Building und etlichen Designershops. Dann bin ich abgebogen und uebers Rockefeller Center (insgesamt 19 Gebaue im gleichen Stil, die mir wahnsinnig gut gefallen haben) zur 7th Avenue. Dort bin ich dann weitergelaufen zum Theatre District, wo die ganzen Musicals gespielt werden und zum Times Square. Der Times Square erinnert mich ein bisschen an London (Picadilly Circus), ist aber noch mal eine Nummer groesser.

Dort hab ich mir dann einen wahnsinnig tollen (alkoholfreien)Cocktail in der Drehbar, im 48. Stock des Marriott Marquis gegoennt. Die Aussicht ueber Manhattan war atemberaubend, genauso wie die Preise. Und der Speed Aufzug war fast wie eine Achterbahnfahrt. Neben mir sassen 2 Ehepaare aus der naehe von Philadelphia, die mich dann auf 2 Bier eingeladen haben, die waren echt nett. Am anderen Nachbarstisch war noch eine Dame, die fuer mich gebetet hat, damit bei meiner Reise alles gut geht..

..also ich weiss nicht, Glueck hats mir nicht gebracht. Am Abend bin ich noch in eine Discothek (Webster Hall). Dadrin wars echt endsgeil, die Musik, die Stimmung, alles hat gepasst. Nur ist mir dann meine Camera "abhanden" gekommen, alle Fotos verloren Der Abend war dann natuerlich fuer mich gelaufen, aber die anderen waren auch schon Muede, die sind ja auch den ganzen Tag schon unterwegs gewesen.

16.8.08 22:46


Telefonisch erreichbar

Ab Morgen (19.08.2008) bin ich taeglich zwischen 20 Uhr Abends und 5 Uhr in der frueh errechbar. Die Nummer dafuer ist 0052-1-9841-284094. Unter http://www.billiger-telefonieren.de/laender/Mexico/handy/ findet ihr immer eine aktuelle Call by Call Vorwahl mit der ihr fuer weniger als 10 Cent pro Minute bei mir anrufen koennt. Wuerd mich freuen wenn ein paar von euch das auch mal tun.

Wies mir ansonsten geht schreib ich das naechste mal, weil meine Onlinezeit ist gleich vorbei.

Viele liebe Gruesse nach Hause
Simon

18.8.08 20:31


Letzter Tag in New York City

Den letzten Tag in NYC hab ich Vormittags damt verbracht, eine neue Digitalcamera zu kaufen. Ich kann ja nicht so lange wegbleiben, und am Ende ohne Foto nach Hause zu kommen.

Leider hatte das weltgroesste Fotogeschaeft B&H geschlossen, ich hab sie dann in nem Elektronikgeschaeft in der 5th Avenue gekauft. Dank des guenstigen Dollarwechselkurses war es zum Glueck nicht allzu teuer.

Danach bin ich noch die 5th Avenue entland und wieder am Rockefeller Center und hab noch ein paar neue Fotos gemacht. Dann bin ich durch den Central Park und hab einem Kinderzauberer zugesehen. Ich find das echt erstaunlich, wie manche ihren Lebensunterhalt damit verdienen in der Stadt irgendetwas aufzufuehren und nur von den Spenden der leute leben.

Am Abend musste ich dann unbedingt noch ein paar Fotos am Tmes Square schiessen. Danach bin ich noch bei Nacht aufs Empire State Building, dafuer musste man aber ewig anstehen, es gibt nur 6 Aufzuege nach oben und es warten ungefaehr eine Millon Leute darauf in so einen Aufzug zu kommen. Fuer die letzten 6 Stockwerke gbt es nur 2 Stockwerke, man kann aber stattdessen auch zu Fuss gehen, was einiges an Wartezeit erspart. Insgesamt hab ich mindestens eine Stunde gewartet

19.8.08 01:41


Letzter Tag in New York City

Den letzten Tag in NYC hab ich Vormittags damt verbracht, eine neue Digitalcamera zu kaufen. Ich kann ja nicht so lange wegbleiben, und am Ende ohne Foto nach Hause zu kommen.

Leider hatte das weltgroesste Fotogeschaeft B&H geschlossen, ich hab sie dann in nem Elektronikgeschaeft in der 5th Avenue gekauft. Dank des guenstigen Dollarwechselkurses war es zum Glueck nicht allzu teuer.

Danach bin ich noch die 5th Avenue entland und wieder am Rockefeller Center und hab noch ein paar neue Fotos gemacht. Dann bin ich durch den Central Park und hab einem Kinderzauberer zugesehen. Ich find das echt erstaunlich, wie manche ihren Lebensunterhalt damit verdienen in der Stadt irgendetwas aufzufuehren und nur von den Spenden der leute leben.

Am Abend musste ich dann unbedingt noch ein paar Fotos am Tmes Square schiessen. Danach bin ich noch bei Nacht aufs Empire State Building, dafuer musste man aber ewig anstehen, es gibt nur 6 Aufzuege nach oben und es warten ungefaehr eine Millon Leute darauf in so einen Aufzug zu kommen. Fuer die letzten 6 Stockwerke gbt es nur 2 Stockwerke, man kann aber stattdessen auch zu Fuss gehen, was einiges an Wartezeit erspart. Insgesamt hab ich mindestens eine Stunde gewartet um nach oben zu kommen und nochmal etwa eine halbe Stunde fuer nach unten, aber die Wartezet hat sich auf alle Faelle gelohnt, die Aussicht bei nacht ist der reinste Wahnsinn. Leider ist es schwierig im Dunkeln gute Fotos zu schiessen, deswegen kann ich euch das wenn ich wieder zurueck bin auch nicht zeigen. All die Lichter von den ganzen Hochhaeusern, Musicals und Hotels, einfach nur Wahnsinn.

Um 11 Uhr Abends bin ich dann muede in mein Hostelbett gefallen, zum Glueck nicht spaeter, denn um 4:50 a.m. musst ich wieder aufstehen um meinen Flug zu kriegen..

19.8.08 01:45


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung